Editionsprojekt-Judenverfolgung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Aktuell


    

Stellenangebot:

Editor (f/m/d) 100% E13 TV-L
for English Translation Project of Document Edition

The Federal Archives, the Institute for Contemporary History (IfZ), and the University of Freiburg in cooperation with Yad Vashem invite applications for the position of an Editor for the following project:
English translation of the Document Edition: “The Persecution and Murder of the European Jews by Nazi Germany 1933-1945” (www.edition-judenverfolgung.de)

Required Qualifications and Experience:

  • A completed PhD in Modern history or a closely related subject
  • Working experience in historical document editing or editing experience in publishing houses in the humanities
  • Excellent knowledge of Holocaust History, History of WW II and Jewish History in Europe
  • Excellent organisational and communication skills
  • Ability to work independently and interact effectively with other staff, the editorial board and the staff of the German document edition
  • Native or at least excellent proficiency in English
  • Excellent knowledge of German

The successful candidate is expected to contribute strongly to the management of the translation of the German-language edition: “Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945”. This edition comprises 16 volumes with over 5,000 documents of victims, perpetrators and bystanders of the Holocaust. All important stages and aspects of the persecution and destruction of the Jewish populations in Europe will be presented in the edition.

The editor will organise the translation process from various languages into English and is expected to check the accuracy of the translations according to set guidelines as well as to ensure the cooperation with the funding institutions, editorial board, and publishing house.
The person must have experience in XML editing and database management.

This is a full time position for the duration of one year, available from April 2019 or as soon as possible. If further funding will be provided the prolongation of the post is desired. This post is based in Berlin-Lichterfelde at the Institute for Contemporary History.
The project is funded by the German Research Foundation (Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG).

Closing Date: 15 February 2019
Interview Date: provisionally 20/21 February 2019

Informal enquiries may be addressed to PD Dr. Susanne Heim ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).
Please send your application as one pdf-file only via email to: 
 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
We are an equal opportunities employer and welcome applicants from all suitably qualified persons regardless of their race, sex, disability, religion/belief, sexual orientation or age.




Das KZ Auschwitz 1942–1945 und die Zeit der Todesmärsche 1944/45

Veranstaltungsrückblick

Anlässlich der Veröffentlichung des 16. Bandes der Edition „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933 – 1945“ fand am 13. November 2018 die Buchpräsentation im Auditorium der Stiftung Topographie des Terrors statt.

Im voll besetzten Saal sprachen Dr. Andrea Rudorff (Bandbearbeiterin) und Prof. Dr. Dieter Pohl (Mitherausgeber) über den Band zum Thema „Das KZ Auschwitz 1942 – 1945 und die Zeit der Todesmärsche 1944/45“. Die Schauspielerin Anette Daugardt trug dem Publikum ausgewählte Zeugnisse aus dem Dokumentenband vor. Dr. Rudorff erläuterte deren Entstehungsgeschichte und die Lebenswege der Verfasserinnen und Verfasser; sie berichtete von den Recherchen und manchmal auch Zufällen, die sie auf die Spur der Dokumente geführt haben. Thema der abschließenden Publikumsdiskussion waren die editorischen Herausforderungen im fünfjährigen Entstehungsprozess des Bandes. Die Moderation des Abends übernahm Prof. Dr. Peter Klein.


Band 16
Das KZ Auschwitz 1942 – 1945 und die Zeit der Todesmärsche 1944/45
Bearb. v. Andrea Rudorff
2018. 883 Seiten, 11 Abb.
Leinen € 59,95 / ISBN 978-3-11-036503-0
eBook € 59,95 / PDF ISBN 978-3-11-057378-7 / ePUB ISBN 978-3-11-057110-3
  



Bild: Edition Judenverfolgung

Das Projekt:

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945 (VEJ)

Ziel des Projekts „Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945“ ist eine umfassende wissenschaftliche Edition zentraler Quellen zur Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden.

Die Edition wird insgesamt 16 zeitlich und territorial gegliederte Bände mit jeweils ca. 300 Dokumenten umfassen.


Bereits erschienen: